lolified indymedia

In der Kommentarspalte zum Artikel „Keine Nazikneipe ,Wohlklang´in Berlin-Pankow“ spielen sich selbst für Indymedia seltsame Sachen ab.
Scheinbar durch einen Kommentar in dem [ARAB] erwähnt wurde, wird dieser Gruppe vorgeworfen, zusammen mit Nazis eine Antifa-Demo angegriffen zu haben und K.I.Z. zu konsumieren. Wenig später postet ein_e empörter K.I.Z.-Hörer_in den Text zu Lied „Frei sein“. Danach postet ein verwirrter „Internationalist“, der den Witz ebenso nicht verstanden hat, einen Text in welchem der Gruppe vorgeworfen wird, „Feigenblatt“ für die „rassistische Berliner Antifa-Szene“ zu sein (die seiner Meinung nach übrigens bald „nicht mehr ist“).
Jetzt haben sich schon die „Volksfront zu Befreiung von Pankow“ und die „Pankower Volksfront“ eingeschaltet. Ich glaube, ich stelle mich erstmal mit der „Volksfront zur Befreiung von Pankow“ gut, denn die ist nach eigenen Angaben kurz davor den maoistischen Volkskrieg zu gewinnen.
Der Artikel verspricht in den nächsten Tagen noch ganz lustig zu werden, ich behalte ihn auf jeden Fall im Auge. Unbedingt lesen!


1 Antwort auf “lolified indymedia”


  1. 1 Humor ist, wenn mensch trotzdem lacht | Reiten, lesen, Freund_innen treffen Pingback am 02. Juli 2007 um 2:09 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.