Gestern und heute.

Zweimal Heinrich Harrer, überzeugtes SA- und SS-Mitglied1, ausgezeichnet von Himmler persönlich und Lehrer des jungen Tentzin Gyiao („Dalai Lama“), der wohl heute in Berlin seine dämlichen Ansichten 20.000 noch dämlicheren, interessiert lauschenden Deutschen präsentieren konnte, vor einem bunten Beflaggung aus deutschen und tibetanischen Fahnen.

Ich könnt kotzen.

  1. Quelle [zurück]

10 Antworten auf “Gestern und heute.”


  1. 1 rockstar 19. Mai 2008 um 23:39 Uhr

    …immer steht er links von den großen führern! *hrhr

  2. 2 Wendy 20. Mai 2008 um 0:02 Uhr

    Der Feind steht links!

  3. 3 rockstar 20. Mai 2008 um 0:33 Uhr

    Aus einer Karikatur von E.Schilling, erschienen im „Simplicissimus“ im Jahr 1932 unter dem Titel „Hoher Standpunkt“:

    >>Lächerlich diese Parteiparolen: „Der Feind steht rechts“, „Der Feind steht links“–“Für‘n überparteiliches Adels-Kabinett jibt’s bloß die Devise „Der Feind steht unten“!“

  4. 4 rockstar 20. Mai 2008 um 0:41 Uhr

    nebenbei noch erwähnt, dass mich heut am frühen nachmittag eine freundin anrief und mich fragte ob ich mit ihr zum dalai lama gehe. dankend lehnte ich ab…

  5. 5 Wendy 20. Mai 2008 um 1:25 Uhr

    Gutes Zitat.

  6. 6 machnow 20. Mai 2008 um 20:06 Uhr

    diese grinsefresse nervt enorm. ich kann gar nich soviel essen, wie ich… naja. wie denn all die bürgerlichen hippies anhimmeln. wie friedlich der doch is‘. und überhaupt, der sagt so witzige sachen, wie „überfremdung“ und „kultureller genozid“. dreck, so wat.

    übrigens kommt wohl in diesem monat das äußerst empfehlenswerte buch Dalai Lama. Fall eines Gottkönigs in zweiter, bearbeiteter Ausgabe raus (kurze Rezension hier). Bei telepolis gabs dazu nen schönes interview mit dem autor colin goldner. und, der schrieb selbst in der jungen Welt nen artikel zum dalai lamaRSCH.

  1. 1 classless Kulla Trackback am 20. Mai 2008 um 20:55 Uhr
  2. 2 Und täglich grüßt das Schmunzelmonster! « Analyse, Kritik & Aktion Pingback am 22. Mai 2008 um 18:50 Uhr
  3. 3 Free Tibet!? No. IV « hate work. love communism. Pingback am 24. Mai 2008 um 11:23 Uhr
  4. 4 War on Konsumterror at the Jahresabschluss. « Gratis Mittagsbueffet & Happy Hour-Angebote Pingback am 21. Dezember 2008 um 4:17 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.