Lernen mit Wendy; heute: Partei.

Der Begriff der kommunistischen Partei enthält in sich den Widerspruch, daß die Form der Partei der Sphäre bürgerlicher Politik entnommen ist, in der konkurrierende Parteien eine jeweils bestimmte Alternative der Verfolgung des Allgemeinwohls – was zusammenfällt mit der Reproduktion der kapitalistischen Gesellschaft – den Staatsbürgern anbieten, wohingegen eine kommunistische Organisation ihrem Inhalt und ihrer Organisierung nach deren Negation darstellt. Dies wußte Lenin, als er von einer „Partei neuen Typs“ sprach. Das Festhalten am Namen „Partei“ erklärt sich nur aus der Tradition der Arbeiterbewegung.

Aus: Theoretisches Organ der Roten Zellen/AK-München, Nr. 1 / September 19741

Aus: Regierungswechsel in Berlin und im Vatikan: Von der Strapazierfähigkeit des freien Willens2

Ich finde es falsch, das Wort „Partei“ für revolutionär-kommunistische Organisationen zu benutzen, das ist nur ein Quell von Missverständnissen.

  1. Programmatische Erklärung der Roten Zellen/AK Der Aufbau des ‚Kapital‘ (I) Kommentar zu Abschnitt 1/2, Band I Warum scheitern Marxisten an der Erklärung des bürgerlichen Staates? Besprechung neuerer Arbeiten zur Staatstheorie: Altvater-Bischoff (PKA) – Flatow/Huisken – Funken – Hirsch – Laepple – Mandel [zurück]
  2. 15.06.2005, München, Dr. Karl Held [zurück]

10 Antworten auf “Lernen mit Wendy; heute: Partei.”


  1. 1 Entdinglichung 12. August 2008 um 17:48 Uhr

    Brecht zum Thema:

    Wer aber ist die Partei?
    Sitzt sie in einem Haus mit Telefonen?
    Sind ihre Gedanken geheim, ihre Entschlüsse unbekannt?
    Wer ist sie?
    Wir sind sie.
    Du und ich und ihr – wir alle.
    In deinem Anzug steckt sie, Genosse, und denkt in deinem Kopf.

    ;-)

  2. 2 Savo Vasic 12. August 2008 um 23:08 Uhr

    „Karl Marx
    Direkt zu Karl Marx Karl Marx 70% günstiger! „“

    Google-Anzeige unter deinem Beitrag, Wendy… :-)

    AUSVERKAUF!!!! Wer keinen Kalle zu Hause hat, gehört bereits zum Establishment.

  3. 3 Wendy 13. August 2008 um 2:22 Uhr

    Entdinglichung: :-)
    Savo Vasic: Wer zweimal mit der/dem gleichen pennt, gehört schon zum Establishment!

  4. 4 Karl Held Fan 13. August 2008 um 17:50 Uhr

    Es gibt nur ein Karl Held! Ein Karl Held!!!

  5. 5 Wendy 13. August 2008 um 17:52 Uhr

    Öhm…

  6. 6 Savo Vasic 13. August 2008 um 17:57 Uhr

    Sorry, jetzt haben wir deinen Beitrag zur Sau gemacht…

  7. 7 Wendy 13. August 2008 um 18:19 Uhr

    Passt schon. „Karl Held Fan“ ist wohl hauptsächlich von vom Deppen-Leerzeichen.

  8. 8 besserscheitern 13. August 2008 um 23:26 Uhr

    Nochmal Brecht, die Maßnahme:

    Der Einzelne hat zwei Augen

    Die Partei hat tausend Augen.

    Die Partei sieht sieben Staaten

    Der Einzelne sieht eine Stadt.

    Der Einzelne hat seine Stunde,

    Aber die Partei hat viele Stunden.

    Der Einzelne kann vernichtet werden,

    Aber die Partei kann nicht vernichtet werden.

    Denn sie ist der Vortrupp der Massen

    Und führt ihren Kampf

    Mit den Methoden der Klassiker, welche geschöpft sind

    Aus der Kenntnis der Wirklichkeit.

  9. 9 Entdinglichung 15. August 2008 um 14:32 Uhr

    und noch zwei (stalinistische) Lieder zum Thema „Partei“ zum Abgewöhnen: der Klassiker, gesungen von Ernst Busch und Die Partei führt uns gut … vielleicht kann mensch in beiden Liedern das Wort „Partei“ durch „Kirche“ ersetzen, oder?

  10. 10 Red_Angel 16. August 2008 um 0:06 Uhr

    Und nicht zu vergessen…

    Die Partei, die Partei, die hat immer…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.