Zur Kenntnisnahme: Entwicklungen in der kurdischen Bewegung.

Ich fand in einem linken Raum einen Flyer über ein „internationales Camp in Amed (Diyarbakir)“, den ich recht interessant fand, weil in ihm von kurdischen AktivistInnen einige Aussagen über den jetzigen inhaltlichen Stand ihrer Bewegung getroffen wurden und diese für den_die uninformierte_n Außenstehende_n etwas neues und teilweise überraschendes hatten, wurde doch mit einigen Evergreens der Kritik an der kurdischen Bewegung aufgeräumt. Leider musste ich feststellen, dass der Wortlaut des gedruckten Flyers und der seines digitalen Pendants nicht der gleiche sind. Im Blog-Artikel steht wesentlich weniger. Trotzdem interessant:

Die kurdische Bewegung steht nicht außerhalb der feudalen gesellschaftlichen Umstände, das heißt sie ist auch nicht frei von patriarchalen Tendenzen. Sie ist jedoch eine Bewegung, die gegen diese Strukturen kämpft. Oder wie es viele der kurdischen AktivistInnen ausdrücken „Der Kampf gegen uns selber, ist der schwerste.“ Ziele der kurdischen Freiheitsbewegung sind eine demokratisch-ökologische Zivilgesellschaft, die Abschaffung des Staates und aller Hierarchien. Es wird keine kurdische Eigenstaatlichkeit oder Konföderation von Teilstaaten angestrebt, sondern der Aufbau einer Selbstverwaltung durch kommunale Basisorganisierung.

Dieser Absatz scheint mir aus mehreren Teilen des gedruckten Flyers zusammengestückelt, dazwischen kommen Passagen, deren Inhalt sich wohl mit dem zapatistischen „Fragend schreiten wir voran“ zusammenfassen lässt

Um den eigentlichen Inhalt des Flyers nicht völlig unter den Tisch fallen zu lassen:

Wir laden euch alle ganz herzlich ein, das 1.internationale Camp in Amed inhaltlich und organisatorisch mit vorzubereiten. Eingeladen zu dem Camp sind linke AktivistInnen aus Europa, der Türkei und Kurdistan. Auf dem Camp soll es gemeinsame inhaltliche Auseinandersetzungen und praktische Aktivitäten geben und so die Möglichkeit, sich kennen zu lernen.

Nähere Infos dazu gibt es über den Link oben. Hoch die antinationale Solidarität ;) .