Das hätte ich sein können… :(

[…] Ihr hockt im Jugendclub, habt ein paar „linientreue“ FDJ-ler vor Euch – und schon geht’s los: – Entweder werft Ihr denen gleich den Mauerbau vor und schreit bei der Antwort „antifaschistischer Schutzwall“ gequält auf, – oder es stellt sich sehr schnell Langeweile ein, wenn die DDR-ler weiter ausholen, um ihr Verständnis von Demokratie, Menschenrecht auf Arbeit etc. darzulegen.
Fazit: Ihr seid schon von vornherein fertig mit dem „Unrechtsregime“, das es doch tatsächlich wagt, sein Volk nicht nach „unseren“ BRD-Gesetzen zu regieren. Für Euch gibt’s gar nichts kennenzulernen, wo Ihr doch eh schon wißt, daß drüben nichts als Ideologie herrscht. Und die kann doch keiner ernsthaft vertreten, es sei denn, er will Propaganda treiben oder er lügt Euch was vor, weil er insgeheim ganz anders denkt. […] (Klassenfahrt in die DDR – oder wie man sich 100 DM sparen kann.)Marxistische Streit- und Zeitschrift.

Die Strafe der späten Geburt… Und wie spart man sich nun die hundert Mäcken?

Recht überlegt, spricht eigentlich wenig dafür, in die DDR eine Klassenfahrt zu unternehmen. Nicht einmal der Spaß, mit den russischen Touristen dort Wodka zu saufen, bleibt nach Gorbatschows Kampagne gegen den Alkoholkonsum. Deshalb unser konstruktiver Vorschlag: Hierbleiben und für 100,- DM Wodka kaufen.


2 Antworten auf “Das hätte ich sein können… :(”


  1. 1 ♥Tekknoatze 27. August 2009 um 23:50 Uhr

    Ick hätte deinem Vortrag gelaucht. :)

  2. 2 ♥Tekknoatze 27. August 2009 um 23:51 Uhr

    gelauscht natürlich.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.