Archiv für April 2010

Iran – Entzerrung eine Feindbilds – Kritik der Staatsraison, Ideologie und Realpolitik einer Islamischen Republik.

Hiermit empfehle ich einen Vortrag von Heribert Fertl, der einige ideologische Begründungen der Feindschaft zum Iran kritisiert1 und sich im Hauptteil des Vortrags mit der Staatsraison, Ideologie und Realpolitik der islamischen Republik beschäftigt. Ich empfehle den Download der Gesamtdatei. Die 19 (!) einzelnen Vortragsteile könnten einen glauben machen, der Vortrag wäre 8 Stunden lang. Tatsächlich sind es jedoch ungefähr zweieinhalb Stunden. Teaser zum Reinhören:

  1. Interessant für Linke, die solchen Ideologemen aufgesessen sind. [zurück]

Aus aktuellem Anlass.

null

Das Elend und so. Mir fällt grad nicht viel dazu ein, aber diese Leute nach den Semesterferien wiederzusehen löst bei mir das Bedürfnis aus, mich gründlich zu waschen.

Ach, und wo wir grad dabei sind! Einige Leser meines Blogs werden es sicherlich noch nicht kennen: Die Jobs der Elite – eine marxistische Berufsberatung. Für die unter euch, die immer noch nicht wissen, wo sie Muskel und Nerv hintragen sollen… Die kritische Betrachtung des Studentenlebens möchte ich wärmstens empfehlen.

„Die Frage war mir jetzt zu lang“.

Ich habe mir mal die Veranstaltung der Naturfreundejugend Berlin im Tristeza angeschaut. Dort stellte der sog. „AK Pink Rabbit“ seine Broschüre vor. Die Veranstaltung unterteilte sich in ca. 1 h Vortrag und 1 h Debatte.

Vorab gleich mal meine Einschätzung: Gut gemeinte, aber letztlich erheblich mangelhafte Nationalismuskritik, die in der ersten Stunde vorgetragen wurde. Die Debatte war dann ein Totalausfall der Referentinnen und Referenten.

Gut gemeint war die Kritik deshalb, weil die Freunde der Natur immerhin festgestellt haben, dass der Staat und die Ideologie des Nationalismus einigen Leuten Leid antut. Gemeint sind aber lediglich queere Leute, Ausländer und wahrscheinlich auch Juden, wobei der Antisemitismus nicht großes Thema war.

Das hat natürlich den Hammer gleich in sich: Was der Staat mit den Inländern anstellt, was die sich da in ihrem Patriotismus falsch erklären, war gar nicht Thema. Der Höhepunkt war, dass ein Beitrag aus dem Publikum, in dem von den „Privilegien“ als Inländer („Ich bin privilegiert gegenüber aus Ausländern….ich kann mir jede Wohnung nehmen, die ich will“) schlicht unwidersprochen blieb.

Kritischen Beiträgen aus dem Publikum, von denen es recht viele gab, konnten die Referenten mehr oder weniger nichts entgegensetzen. „Die Frage war mir jetzt zu lang“. „Die Frage ist mir jetzt zu generell“ waren nur einige Höhepunkte des Totalausfalls der Rednerinnen und Redner.

Insofern ist die Nationalismuskritik der Naturfreunde eigentlich keine Kritik des Nationalismus, sondern vielmehr ein Auftakt zur Reform des Nationalismus; ein Plädoyer für einen Nationalismus, der Ausländer, queere Leute und Homos und Juden toleriert. Huch! Das gibt es ja schon längst.

Es gab sicher noch mehr zu sagen, ich hab aber nicht wirklich alles mitbekommen, weil ich schlecht saß. Es gibt aber Mitschnitte von der Veranstaltung.

Ziemlich dünn also alles. So bleibt zu sagen, dass der Rosa Hase allenfalls Hunger auf Hasenbraten gemacht hat.

P.S. Wenn man sich mal überlegt, dass bei 99,5 % Patrioten in diesem Land die 0,5 % Nationalismuskritiker so aussehen wie die Naturfreunde, dann weiß man gar nicht recht, was man schlimmer finden soll: die Nationalisten oder ihre Kritiker…

«Der Antideutsche, karikiert»

Der Antideutsche prinzipiell
Ist gegen die Nationen.
Das gilt nur nicht für Israel,
Weil dort ‚die Juden‘ wohnen.

Von andren Ländern in Nah-Ost
Wird Israel bestritten.
Drum schickt er Bomben mit der Post
Und sorgt für gute Sitten.

Er hält Kritik für seine Pflicht
Und Linke nur für Flegel.
Er liest, doch er versteht meist nicht:
Adorno und auch Hegel.

Mit Kommunisten zwar affin
Doch praktisch ganz alleine.
Denn linke Gruppen sind für ihn
Nur völkische Vereine.

Die schlimmsten Linken leben schon
(Wie Hitler) vegetarisch.
So folgt die schnelle Induktion:
Tierschutz = deutsch und arisch. (mehr…)