Ich brauchte eigentlich keine Beweise dafür, dass Torsun einen beschissenen Musik-Geschmack hat…

…aber das hier überrascht mich dann doch!

P.S.: Dann doch lieber Kategorie Gay.

P.P.S.: Ich habe gehört, die sind Grauzone. *duckundweg*


4 Antworten auf “Ich brauchte eigentlich keine Beweise dafür, dass Torsun einen beschissenen Musik-Geschmack hat…”


  1. 1 Dingens 30. März 2011 um 18:53 Uhr

    Dieses Gay-Ding scheint dich echt zu beschäftigen. Aber wer zur Hölle ist Torsun?

  2. 2 torsun 31. März 2011 um 11:47 Uhr

    was gibt´s denn gegen stabilen rock aus deutschen landen einzuwenden?

  3. 3 Wendy 31. März 2011 um 13:31 Uhr

    Torsun war der hier.

    Für die häufigere Verwendung des Wortes „stabil“!

  1. 1 da musste ich doch sehr lachen.. « wider die totalverblödung Pingback am 31. März 2011 um 9:05 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.