»Feministische Interventionen I«

Feministische Interventionen I

Wie können Interessierte erreicht / wachgerüttelt werden? Wie können feministische Perspektiven konstruktiv geäußert werden?

Möglichkeiten:

Schamhaare verschicken an Sexist_innen

[…]

Fragen:
geschieht nur etwas, wenn öffentlicher Druck besteht?
wie kann auf nonverbale, subtile Diskriminierung reagiert werden?
Mit welchen Interventionen können strukturelle Barrieren / Diskriminierung durchbrochen werden?
dann muss die Dinger doch vorher schneiden, yuck!

> http://gendercamp.posterous.com/feministische-interventionen-i

Damals wie heute: Ein Schamhaar ist kein Argument!


8 Antworten auf “»Feministische Interventionen I«”


  1. 1 tee 19. Mai 2011 um 18:45 Uhr

    da steht auch intervention, nicht argument. schamhaare und patronen sind eben die fortsetzung der agitation mit anderen mitteln.

    ich find’s jedenfalls gut – ein richtiger schritt in richtung der totalen emanzenenthaarung!

  2. 2 Wendy 19. Mai 2011 um 19:27 Uhr

    Du hast also Angst vor Frauen und möchtest die deswegen mit patriarchaler Intimrasur verkindlichen? Sollte man mal problematisieren!

  3. 3 schons 19. Mai 2011 um 21:18 Uhr

    ohje, was sind diese interventionsvorschläge öde. adressat sind natürlich und wie immer die 40 anderen betroffenen bürgerkinder_innen, die so einen kram studieren und damit überhaupt verstehen können. aber immerhin voll socialmediaaffin: links streuen und die jappyolution in form von prolls im fummel und perlen mit anklebschnorres (so sieht das doch nach der revo im wonderland aus, stimmts?) steht sich bald vor der tür!

  4. 4 Wendy 19. Mai 2011 um 23:16 Uhr

    Grad ebent gings hier noch um Schamhaare und tees Ausschluss aus der Linken.

  5. 5 schons 20. Mai 2011 um 8:01 Uhr

    sorrylette

  6. 6 earendil 20. Mai 2011 um 13:08 Uhr

    Was soll denn diese dämliche Provo, tee? Befremdet etwas, wenn ich an deine Argumentation zur „Negerfrage“ denke…

  7. 7 tee 20. Mai 2011 um 18:50 Uhr

    ist das ’ne fangfrage, wendy?

  8. 8 tee 21. Mai 2011 um 17:43 Uhr

    ich argumentiere hier aber nicht, earendil. vielleicht nimmst du besser nichts ernst, was ich unter einen beitrag bei wendy schreibe. bei wendy!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.