Wiesn Free Youth.

Wo man in der ehemaligen Hauptstadt der DDR zwischen einigen zehntausend Schlachtenbummlern und Touristen, hunderten Nazis, Fußballidioten und Deutschen zumindest bis zum Einbruch der Dunkelheit ungestört und bei unterirdischer, mit elektronischen Beats unterlegter Festzelt-Musik ruhig Bierspezialitäten aus aller Welt zu sich nehmen und später noch auf ein paar verirrte und kaum noch kampffähige Exemplare deutschen Stolzes vor den nahen Hausprojekten hoffen kann, führen ähnliche Umstände in Bayern offenbar unverzüglich zum Rückschritt um einige Evolutionsstufen. Auch wenn du mit diesem niveaulosen Westdeutschlandhass nicht mitgehen kannst:

enjoy: http://www.muenchenkotzt.de/


6 Antworten auf “Wiesn Free Youth.”


  1. 1 Roncanelli 23. September 2011 um 20:06 Uhr

    Hiermit möchte ich dich einladen, nächstes Jahr das Oktoberfest mit mir zu besuchen. Es wird dir gefallen!

  2. 2 Wendy 24. September 2011 um 3:46 Uhr

    Unter dem Vorbehalt, dass die Kasse stimmen muss, nehme ich das Angebot gerne an! Details, wie ob Anbiederung mit Lederhose(/n?) oder nicht, werden noch besprochen.

  3. 3 Dingens 25. September 2011 um 9:23 Uhr

    Von dir in Lederhosen hätte ich dann gerne ein Bild für mein Fetisch-Foto-Album.

  4. 4 Wendy 25. September 2011 um 15:38 Uhr

    :D

  5. 5 Senior Dingdong 28. September 2011 um 16:44 Uhr

    „später noch auf ein paar verirrte und kaum noch kampffähige Exemplare deutschen Stolzes vor den nahen Hausprojekten hoffen kann“

    Oh, dein Ego ist mal wieder riesengroß.
    Du kleiner Schisser. :D

  6. 6 Wendy 28. September 2011 um 17:57 Uhr

    Um sich durch soetwas belustigen zu lassen, braucht es keinen Mut, sondern den Willen, das als Unterhaltung anzusehen. Aber hey…

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.